Sie sind hier

OpenStreetMap

OpenStreetMap (OSM) ist ein internationales Projekt mit dem Ziel eine freie Weltkarte zu erschaffen. Dafür sammeln weltweit Bürgerinnen und Bürger Daten, die alle kostenlos ansehen und nutzen können. Die OpenStreetMap-Daten darf jeder lizenzkostenfrei einsetzen und beliebig weiterverarbeiten, sofern ein Quellenverweis "OpenStreetmap ODbL 1.0"  angebracht wird bzw.  eine zur Herstellung verwendete abgeleitete Datenbank in einer geeigneten Form zur Verfügung gestellt wird.
 

OpenStreetMap - Karteninformationen mit Mehrwert, auch über Stadtgrenzen hinweg

Viele bei der Stadt Ulm vorliegende Geodaten und Karten sind räumlich auf das Ulmer Stadtgebiet beschränkt. Bürger und Touristen nehmen die Städte Ulm und Neu-Ulm jedoch als gemeinsamen Lebens-, Erholungs- und Wirtschaftsraum wahr. Deswegen war es der Stadt Ulm wichtig in der Kartenanwendung maps.ulm.de OpenStreetMap-Daten (OSM) neben den amtlichen Geobasisdaten als eine länderübergreifende einheitliche Hintergrundkarte bereit zu stellen. Die OpenStreetMap-Karte enthält auch interessante Informationen, die nicht in Zuständigkeit der Stadt Ulm fallen, für Bürger und Touristen aber trotzdem von Interesse sind, z.B. Briefkästen, Standorte von Apotheken usw.. 

Im Gegensatz zu amtlichen Geobasisdaten ist bei OpenStreetMap zwar keine Gewähr auf inhaltliche Richtigkeit, Vollständigkeit und (Lage)richtigkeit im Zentimeterbereich gegeben - die Vielfalt und teils auch Hochaktualität mancher Einträge stellen aber einen großen Nutzen dar. Dies hat auch eine Vorstudie (pdf, 48 Seiten, 5.2 MB) aus dem Jahr 2012 bestätigt, als von Externen der Einsatz OpenStreetMap-Daten an zwei ausgewählten Themenbeispielen näher beleuchtet wurde. Die Stadt Ulm hat eigens dafür einen Kartenrenderer für den bekannten OSM-Mapnik-Kartenstil implementiert, der nächtlich die OpenStreetMap-Daten in maps.ulm.de aktualisiert.
 

Mehr Informationen zum OpenStreetMap-Projekt im Internet